Connect with us

Bitcoin

Bitcoin kaufen

Published

on

Bitcoin kaufen
Lesezeit: 5 Minuten

Bitcoin eroberte die Welt im Sturm, als die Kryptowährung im Jahr 2017 quasi aus dem nichts auf fast 20.000 USD pro Coin stieg. Die Kryptowährungsmärkte haben sich seit diesem Rekordhoch etwas beruhigt, aber viele Bitcoin-Evangelisten behaupten immer noch, Bitcoin sei die Währung der Zukunft. Bei BTCMAG erfahren Sie, wie Bitcoin funktioniert und wo Sie Bitcoins am besten kaufen können.

Hintergrundinformationen zu Bitcoin

Bitcoin ist eine digitale Währung, die hauptsächlich für Online-Einkäufe und als Investition verwendet wird. Die Kryptowährung wird von keiner Regierung gesponsert. Stattdessen funktioniert Bitcoin über ein System, bei dem die Mitglieder der Bitcoin-Community Coins aus dem „Mining“ verdienen oder mit ihrem Computer Berechnungen durchführen können. Sie können sie auch mit Dollar oder fast jeder anderen Währung kaufen.

Bitcoin ist sehr volatil und kein Investment in das Sie Geld anlegen sollten, das Sie nicht verlieren können bzw. dürfen.

Während es einige Geschichten von Leuten gibt, die 2017 mit Bitcoin ein Vermögen gemacht haben und so zu so genannten „Bitcoin Millionären“ wurden, haben andere wiederum viel Geld verloren da sie auf einen weiteren Anstieg spekuliert haben.

„Sie sind immer noch daran interessiert, ein Stück vom Bitcoin-Kuchen zu bekommen?“

Hier sind einige Hinweise: Wenn Sie Bitcoin kaufen, benötigen Sie einen Ort, an dem Sie diese aufbewahren können. Dies kann eine digitale Online-Brieftasche (genannt Wallet) sein, die an das Konto angehängt ist, auf dem Sie kaufen und verkaufen. Außerdem können Sie Bitcoins mit einem Programm auf Ihrem Computer abspeichern oder per „Cold Wallet“ (ein physisches Gerät das einem USB Stick ähnelt) sichern.

Sie können Bitcoin übertragen und für Einkäufe in einigen (bislang noch wenigen) Online-Shops und auch offline verwenden. Beachten Sie jedoch bei Transaktionen mit Bitcoin die hohen Überweisungsgebühren, wenn Sie zwischen Coins und anderen Währungen wechseln und sogar auf andere digitale Wallets übertragen.

Wenn Sie mehr über Bitcoin erfahren wollen, schauen Sie sich unser Glossar „Was ist Bitcoin?“ an.

So kaufen Sie Bitcoins!

Trotz der großen Aufmerksamkeit in der Finanz- und Investitionswelt wissen viele Menschen nicht, wie sie die Kryptowährung Bitcoin kaufen sollen. Dies ist eigentlich ziemlich simple.

Jetzt, da Kryptowährungen wieder in den Nachrichten sind, ist es besser denn je, sich mit dem Thema zu befassen und mehr über das Investieren zu erfahren.

Hier finden Sie eine Auflistung aller Informationen, die Sie zum Kauf von Bitcoin benötigen.

Key Facts (Wichtige Infos):

  • Um Bitcoin zu kaufen, benötigen Sie zunächst eine Wallet.
  • Bei herkömmlichen Zahlungsmethoden wie Kreditkarten, Überweisungen oder Debitkarten werden Bitcoins an einer Bitcoin-Börse gekauft, wobei eine Bitcoin-Wallet als Depot verwendet wird.
  • Bitcoin ist mit Preisschwankungen behaftet und bleibt in Bezug auf Besteuerung und Rechtmäßigkeit ein ungewisses Gut.

Was brauche ich, um Bitcoins zu kaufen?

Digitale Wallet:

Um Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk durchführen zu können, müssen die Teilnehmer ein Programm ausführen, das als „Wallet“ bezeichnet wird. Bitcoin ist technisch gesehen kein „Coin„, daher scheint es nur richtig, dass eine Bitcoin-Wallet eigentlich keine „Brieftasche“ ist. Bitcoin-Guthaben werden mithilfe öffentlicher und privater „Schlüssel“ (Public Key & Private Key) verwaltet. Hierbei handelt es sich um lange Folgen von Zahlen und Buchstaben, die durch den zu ihrer Erstellung verwendeten mathematischen Verschlüsselungsalgorithmus verknüpft werden. Infos zum Public Key & Private Key finden Sie hier.

Persönliche Dokumente:

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) verlangt, dass Benutzer ihre Identität überprüfen, wenn sie sich im Rahmen ihrer Geldwäschebekämpfungsrichtlinie für digitale Wallets registrieren. Um Bitcoin zu kaufen und zu verkaufen, müssen Sie Ihre Identität anhand mehrerer persönlicher Dokumente verifizieren.

Sichere Internetverbindung:

Wenn Sie Bitcoin online handeln möchten, entscheiden Sie nach eigenem Ermessen, wann und wo Sie auf Ihre digitale Wallet zugreifen. Den Handel mit Bitcoin in einem unsicheren oder öffentlichen WLAN-Netzwerk sollten Sie vermeiden. Er macht Sie möglicherweise anfälliger für Angriffe von Hackern.

Bankkonto, Debitkarte oder Kreditkarte:

Sobald Sie eine Bitcoin-Wallet haben, können Sie mit einer herkömmlichen Zahlungsmethode wie Kreditkarte, Überweisung oder Debitkarte Bitcoins an einer Bitcoin-Börse kaufen. Die Bitcoins werden dann auf Ihre Wallet übertragen.

Die Verfügbarkeit der oben genannten Zahlungsmethoden unterliegt dem gewählten Gerichtsstand und Umtausch.

Je nach Umtausch kann das Bezahlen mit Bargeld, Kredit- oder Debitkarte oder Banküberweisung Vor- und Nachteile haben. Beispielsweise gehören Kredit- und Debitkarten zu den benutzerfreundlichsten Zahlungsmethoden, erfordern jedoch in der Regel einen Ausweis und erheben möglicherweise höhere Gebühren als andere Methoden. Bei Überweisungen fallen normalerweise geringe Gebühren an, die jedoch möglicherweise länger dauern als bei anderen Zahlungsmethoden.

Bitcoin Exchange:

Nachdem Sie Ihre Wallet mit einer Zahlungsmethode eingerichtet haben, benötigen Sie einen Ort, an dem Sie tatsächlich Bitcoins kaufen können. Sie können Bitcoin und andere Kryptowährungen auf Online-Marktplätzen kaufen. Diese werden als „Exchanges“ (Börsen) bezeichnet. Diese sind vergleichbar mit den Plattformen, auf denen Händler Aktien kaufen. Die Börsen verbinden Sie direkt mit dem Bitcoin-Marktplatz, wo Sie traditionelle Währungen in Bitcoin umtauschen können.

„Denken Sie daran, dass Bitcoin Exchange und Bitcoin Wallet nicht dasselbe sind.“

Bitcoin-Exchanges ähneln Devisenmärkten. Bei den Exchanges handelt es sich um digitale Plattformen, auf denen Bitcoin gegen Fiat-Währung eingetauscht wird, z. B. Bitcoin (BTC) gegen US-Dollar (USD).

Während Exchanges den Benutzern Walletfunktionen bieten, ist dies nicht ihre Hauptaufgabe. Da Wallets sicher sein müssen, sollten Sie beim Umtausch keine großen Mengen an Bitcoin oder längere Zeit aufbewahren. Daher ist es ratsam, Ihre Bitcoins in eine sichere Wallet zu legen. Da die Sicherheit bei der Auswahl eines Bitcoin-Wallets oberste Priorität haben muss, sollten Sie sich für ein Wallet mit mehreren Signaturen entscheiden.

Es gibt viele etablierte Exchanges, die One-Stop-Lösungen mit hohen Sicherheitsstandards und Berichterstellung bieten. Bei der Auswahl einer Bitcoin-Börse oder eines Wallets sollte jedoch mit gebührender Sorgfalt vorgegangen werden. Beliebte Börsen sind u.a. Coinbase, Coinmama, CEX.IO und Gemini.

CFD Broker

Wenn Sie einen bequemen und schnellen Einstieg in die Welt der Kryptowährungen suchen, empfiehlt sich der Handel mit Bitcoin CFDs über so genannte CFD Broker. CFD steht für Contracts for Difference oder Differenzkontrakte. Diese Option ist besondern interessant wenn Si sich das Einrichten einer Wallet sparen wollen und nur an der Wertentwicklung des Bitcoin-Kurses interessiert sind.

Unsere Empfehlung: eToroHier unser eToro Review lesen.

etoro empfehlung

Alternative Möglichkeiten zum Kauf von Bitcoin

Während eine Exchange wie Coinbase eine der beliebtesten Möglichkeiten zum Kauf von Bitcoin bleibt, ist dies nicht die einzige Möglichkeit. Im Folgenden zeigen wir Ihnen einige zusätzliche Prozesse um Bitcoins kaufen zu können.

Bitcoin-Geldautomaten:

Bitcoin-Geldautomaten verhalten sich ein bisschen wie der Bitcoin-Umtausch vor Ort. Einzelpersonen können Bargeld in den Automaten einwerfen und damit Bitcoin kaufen. Die Bitcoins werden dann in eine sichere digitale Wallet übertragen. Bitcoin-Geldautomaten sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Mit Coin ATM Radar können Sie die nächsten Automaten ausfindig machen.

P2P-Austausch:

Im Gegensatz zu dezentralen Börsen, die Käufer und Verkäufer anonym zusammenführen und alle Aspekte der Transaktion vereinfachen, gibt es einige Peer-to-Peer-Austauschdienste (P2P), die eine direktere Verbindung zwischen Benutzern ermöglichen.

LocalBitcoins ist ein Beispiel für einen solchen Austausch. Nach dem Erstellen eines Kontos können Benutzer Kauf- oder Verkaufsanfragen für Bitcoin veröffentlichen, einschließlich Informationen zu Zahlungsmethoden und -preisen. Die Benutzer durchsuchen dann die Auflistungen der Kauf- und Verkaufsangebote und wählen die Handelspartner aus, mit denen sie Geschäfte abwickeln möchten.

P2P-Börsen bieten zwar nicht die gleiche Anonymität wie dezentrale Exchanges, bieten den Benutzern jedoch die Möglichkeit, nach dem besten Angebot zu suchen. Viele dieser Börsen bieten auch Bewertungssysteme an, damit Benutzer potenzielle Handelspartner vor der Transaktion bewerten können.

Machen Sie sich bereit, Bitcoins zu benutzen

Egal, ob Sie beabsichtigen, Ihr Bitcoin letztendlich zu verkaufen (hoffentlich mit Gewinn) oder zum Kauf von Gegenständen zu verwenden, Sie können dies jederzeit tun. Behalten Sie dabei stets den Bitcoin Kurs im Auge. Wichtig ist, wenn dieser fällt sollte Sie nicht in Panik geraten und ihre Bitcoins gleich verkaufen.

Eine Liste kompatibler Online-Shops, in denen Sie nachsehen können, wo Sie Ihr Bitcoin ausgeben können, finden Sie hier. Lesen Sie immer die Bewertungen und das Kleingedruckte, bevor Sie etwas kaufen oder mit Ihrem Bitcoin tauschen.

Steuerliche Behandlung von Bitcoin & Co.

Bitcoin und andere Kryptowährungen sind von der BaFin als „Rechnungseinheit“ eingestuft worden. Die Folge: Bitcoin, Ethereum & Co. unterliegen den gleichen Auflagen wie andere Devisen. Damit wird der Handel von Bitcoin als privates Veräußerungsgeschäft gewertet, das unter das Einkommensteuergesetz (EStG) fällt. CryptoTax bietet ein hervorragendes Tool zur automatischen und kinderleichten Aufbereitung aller steuerlich relevanten Dokumente.

[Gesamt: 20   Durchschnitt:  5/5]

Continue Reading
Advertisement eToro
Newsletter

Beliebte Suchanfragen

Advertisement primebit.com

Im Trend