Connect with us

Bitcoin

Deutsche Banken bieten Bitcoin-Verwahrung ab 2020 an

Published

on

Deutsche Banken bieten Bitcoin-Verwahrung ab 2020 an
Lesezeit: < 1 Minute

Laut einem aktuellen Bericht werden Banken in Deutschland bereits in diesem Jahr die Verwahrung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen anbieten. Deutsche Banken scheinen daher Vorreiter bei der Masseneinführung von Kryptowährungen zu sein. In unserem Beitrag „Deutschland führend bei Akzeptanz von Krypto durch Banken“ haben wir über dieses Thema bereits berichtet.

Kunden sollen ab 2020 in der Lage sein, in Kryptowährungen zu investieren, diese zu halten und zu verfolgen. Der Schritt zielt darauf ab, das aufkommende Problem der Geldwäsche in Deutschland zu bekämpfen. Dies wurde bereits zu Beginn des vergangenen Jahres deutlich, als der Finanzriese Deutsche Bank mit Maßnahmen gegen ein russisches Geldwäschesystem in Höhe von 20 Mrd. USD konfrontiert war.

Der deutsche Ansatz wurde jedoch von zahlreichen Finanzanalysten und Experten kritisiert. Niels Nauhauser erklärte, die Banken seien zu aggressiv bei der Ausrichtung auf neue Kunden, und Kryptowährungsangebote könnten zu erheblichen Verlusten führen.

„Grundsätzlich verkaufen Banken eine Vielzahl von Finanzprodukten, wenn die Provision stimmt. Wenn sie Kryptowährungen verkaufen und gegen eine Gebühr behalten dürfen, laufen sie Gefahr, ihren Kunden einen Totalschaden zu erstatten, ohne dass sie wissen, worauf sie sich einlassen“

Niels Nauhauser

Im November gab ein Beamter der Europäischen Zentralbank bekannt, dass die EZB die mögliche Einführung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) untersucht.

Benoît Cœuré, Vorstandsmitglied der EZB, erklärte, ein CBDC könne „sicherstellen, dass die Bürger auch dann Zentralbankgeld verwenden können, wenn elektronische Zahlungen immer beliebter werden“.

Continue Reading

Im Trend